Transportverpackung

Transportverpackungen sind ein universelles Werkzeug, das Produkte beim Transportieren und bei der Langzeitlagerung schützt, bequemes Be- und Entladen sowie Sicherheit beim Tragen ermöglicht. Im Gegensatz zu Verbraucherverpackungen, handelt es sich um ein eigenständiges Produkt, das in allen Industriebereichen eine starke Nachfrage erfährt. Eine Vielzahl an Ingenieurbüros auf der ganzen Welt arbeitet an der Weiterentwicklung und Optimierung von Transportverpackungen. Die Verpackungen von morgen sollen sicher, normiert, kostengünstig, umweltfreundlich und recycelbar sein.

Was versteht man unter einer Transportverpackung?

Die Transportverpackung ist ein Bindeglied zwischen dem Transport und der Ladung. Die Verpackung spielt eine entscheidende Rolle für die Sicherheit der Warenlieferung von einem Ort zum anderen. 

Definition der Transportverpackung 

Eine Verpackung, die einen sicheren Transport der Grüter ermöglicht, wird als Transportverpackung bezeichnet. 

Kriterien die eine Transportverpackung erfüllen muss:

  • erhöhte Festigkeit, die einen zuverlässigen Schutz vor Beschädigungen bei längerer Lagerung, Be- und Entladung sowie Transport bietet
  • Beständigkeit gegen Niederschlag, extremen Temperaturen sowie Feuchtigkeit
  • einfache Lagerung und Transport durch verschiedene oder spezifische Transportmittel
  • lange Lebensdauer ohne Verschlechterung der Schutzeigenschaften
  • sichere Verwendung durch das Personal, das die Lagerhaltung, Handhabung oder Transport durchführt 
  • widerstandsfähige und gewichtsreduzierte Transportverpackungen

Eigenschaften einer Transportverpackung:

  • Material (Holz, Folie, Papier, Glas, Metall)
  • Bauart (Kompaktheit, Dichtheit, Härtegrad, Form)
  • Größe
  • Produktionstechnologie

Bei der Auswahl einer bestimmten Transportverpackungsart müssen die Eigenschaften der Ladung berücksichtigt werden. Transportverpackungen sind in diesem Fall den Verbraucherverpackungen in Bezug auf die Wichtigkeit übergeordnet, die hauptsächlich eine kommerzielle und ästhetische Rolle spielen. 

Transportverpackung – Pflichten für den Handel

Jede Transportverpackung muss eine spezielle Kennzeichnung aufweisen, die die Übereinstimmung mit den Anforderungen, Normen oder anderen behördlichen und technischen Vorgaben bestätigt. Außerdem sind sowohl die Vertreiber als auch Hersteller gesetzlich verpflichtet, die Transportverpackungen nach Gebrauch zurückzunehmen und richtig zu entsorgen. 

Welche Funktion hat die Transportverpackung?

Im Allgemeinen können die Funktionen der Verpackungen in vier Kategorien unterteilt werden. Dazu gehören die Marketing-, Produktions-, Verwendungs- sowie Logistikfunktion. Transportverpackungen erfüllen ihre Aufgaben zum größten Teil in der Logistikfunktion.

Transportverpackungen und ihre Funktion in der Logistik

 In der Logistik erfühlen die Transportverpackungen folgende Funktionen:

  • Schutzfunktion – Schutz vor mechanischen Belastungen und Umwelteinflüssen
  • Lagerfunktion – Erleichterung der Lagerung und Qualitätssicherung 
  • Transportfunktion – optimale Transportfähigkeit 
  • Manipulationsfunktion – Ausschluss von unerwünschten Manipulationen der Güter
  • Informationsfunktion – Kennzeichnung zur Identifikation der Packgüter

Die richtige Wahl der Transportverpackungen (TVP) ist nicht nur für den Warentransport wichtig, sondern auch für die Transportversicherung. Denn die Sicherheit und Unversehrtheit der versicherten Güter hängt stark von der Transportverpackung ab. Das Transportunternehmen ist für die richtige Verpackung verantwortlich. Wurde die Verpackung nicht gemäß den Normen und technischen Anforderungen hergestellt und verwendet, steht dem Versicherer das Recht zu, die Kostenübernahme für die Transportschäden zu verweigern.

 

Welche Arten von Transportverpackungen gibt es?

Zu den wichtigsten Arten von Transportverpackungen zählen beispielsweise Paletten, Kartonagen, Kisten, Fässer, Säcke und Schrumpffolie. In der Regel gehören die Container zu den größten Transportverpackungen. Güterverkehrsunternehmen setzen für den Transport per Schiff und Bahn meist Standard-Großraum-Universalcontainer ein. Um internationalen Transport zu erleichtern, haben viele Verpackungsarten Standardgrößen, die in den ISO- und GOST-Standards beschrieben sind. Diese Standards sind weitgehend vereinheitlicht, um die Qualität des internationalen Güterverkehrs zu verbessern. 

Die Transportunternehmen bieten Ihren Kunden eine große Verpackungsarten Übersicht an, die als Entscheidungsgrundlage fungiert. Transportverpackungen vieler Arten sind recycelbar. Der Hersteller setzen vermehrt auf wiederverwendbare Transportverpackung, um die negativen Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren. 

Packpart - Transportverpackung

Wo werden Transportverpackungen in der Regel benutzt?

Transportverpackungen werden in allen Branchen eingesetzt. Sie dienen dem Transport von Produkten zwischen einzelne Handelsstation. In der Regel werden solche Verpackungen im B2B-Segment (Business-to-Business) eingesetzt.  

Transportverpackungen aus Holz

Transportverpackungen aus Holz sind für die Lagerung und den Transport verschiedener Güter bestimmt. Eine weitere Aufgabe von Holzverpackungen ist die komfortable Lagerung von Produkten. 

Vorteile von Holzverpackungen:

  • Holzbehälter schützen Produkte zuverlässig vor mechanischen Beschädigungen bei Lagerung und Transport
  • sind platzsparend beim Transport oder bei der Lagerung, wodurch Transport- und Lagerkosten gesenkt werden können
  • Holzverpackungen sind für jede Art von Transport geeignet und sind mit manuellen oder maschinellen Be- oder Entladevorgängen kompatibel
  • sie sind einfach zu montieren und erfordern keine besondere Wartung

Transportverpackung aus Kunststoff

Transportverpackungen aus Kunststoff werden in vielen Varianten angeboten. Dazu gehören großformatige Behälter, Kisten, Kanister sowie Folie.

Vorteile von Kunststoffverpackungen:

  • Kunststoffe sind leicht und kostengünstig
  • Kunststoffverpackungen sind wiederstandfähiger und haltbarer als andere Materialien
  • Beständigkeit gegen chemische Verbindungen ermöglicht auch die Lagerung verschiedener Arten von Produkten und Rohstoffen 
  • guter Schutz vor Feuchtigkeit

Transportverpackung für Lebensmittel

Transportverpackungen für Lebensmittel können aus unterschiedlichen Materialien bestehen. Die beliebtesten sind Verpackungen aus Kunststoff, Holz und Aluminium.     

Müssen Transportverpackungen lizenziert werden?

Jeder Hersteller und Händler ist seit der Novelle des Verpackungsgesetzes, das die bis dahin geltende Verpackungsverordnung aus dem Jahr 1992 ablöst, ab dem 01.01.2019 verpflichtet alle in Verkehr gebrachten Verpackungen unabhängig von Art und Größe zu lizenzieren. Das Gesetz unterscheidet dabei explizit die sogenannten „Erstinverkehrbringer“. Es handelt sich dabei um Gewerbetreibende oder natürliche Personen, die verpackte Produkte für Endverbraucher auf deutschem Hoheitsgebiet vertreiben oder importieren. Die Lizenzierung ist gebührenpflichtig und stellt sicher, dass Verpackungen über kommunale Entsorgungssysteme oder andere Recyclingunternehmen sicher zurückgenommen und verwertet werden dürfen. 

Welche gesetzlichen Regelungen gelten bei Transportverpackungen?

Das ab dem 01.01.2019 gültige Verpackungsgesetz (VerpackG) verfolgt das Ziel negative Umweltauswirkungen durch Verpackungsmüll zu reduzieren und dessen Recyclingrate zu erhöhen. Dadurch wird jeder Verpackungshersteller, Händler und erstmaliger Inverkehrbringer von Waren in die Pflicht genommen, sich an diesem Prozess zu beteiligen. Das Gesetz gilt gleichermaßen sowohl für kleine als auch große Betriebe. Selbst kleine Online-Händler, die ihre Waren auf Onlinehandelsplattformen wie eBay oder Amazon vertreiben, sind von diesen Regelungen betroffen. Alle Inverkehrbringer von Waren unterliegen der Rücknahmepflicht und müssen eine fachgerechte Entsorgung von gewerblichen Verkaufs- und Transportverpackungen sicherstellen.

Wie müssen Transportverpackungen entsorgt werden?

Alle Hersteller und Vertreiber verantworten die Transportverpackungen Entsorgung und deren Rücknahme nach Gebrauch, sofern die Waren von ihnen erstmalig in den Verkehr gebracht wurden. Bei wiederverwertbaren Verpackungsgütern sorgt der Inverkehrbringer für eine fachgerechte Entsorgung und Wiedereinführung des Materials in den Wertstoffkreislauf. 

Transportverpackungen bestehen oft aus einem Materialmix und müssen daher vom anderen Abfall getrennt gesammelt werden. Danach erfolgt mithilfe einer Sortieranlage die Sortierung in die einzelnen Stoffarten (Papier, Metall, Holz und Kunststoffe). Dabei wird insbesondere auf eine möglichst genaue und sortenreine Materialtrennung geachtet. Anschließend werden die getrennten Ausgangsmaterialien dem weiteren Recyclingprozess zugeführt, bis hin zur Wiedereinführung.

Je nach Bedarf können Hersteller für die Entsorgung von Transportverpackungen einen Dienstleister beauftragen, der sich auf die Entsorgung von Verpackungen spezialisiert hat und eine passende Branchenlösung anbieten kann. Diese Konstellation stellt eine Alternative zur Entsorgung durch den Händler dar, der für die Entsorgung entstandenen Kosten in der Regel an den Hersteller weiterreicht. In einigen Fällen bieten Händler den Endverbrauchern sogar Preisnachlässe auf Waren an, wenn letztere auf ihr Rückgaberecht verzichten. Für den Fall einer fehlenden Rücknahmeregelung zwischen dem Hersteller, Händler und Endverbraucher gilt laut dem Verpackungsgesetz stets der Übergabeort als der Rücknahmeort für Verpackungen nach deren Gebrauch. 

Transportverpackungen müssen, so wie jede andere Verpackung auch, umweltbewusst und ressourcenschonend entsorgt werden, um ein nachhaltiges Wirtschaften sicherzustellen und die Belastung für Natur und Mensch zu minimieren.  

Der Autor

Christian Baumann ist Gründer der PackPart GmbH und Experte auf dem Gebiet der Verpackungsmaschinen

Christian Baumann Experte Verpackungsmaschinen

Individuelles Angebot?

Registrieren Sie sich innerhalb von 3 Minuten und finden Sie kostenlos die passenden Hersteller für Ihr Verpackungsmaschinenprojekt.

Wie kann ich
Kontakt aufnehmen?

PackPart GmbH
Nußbaumweg 19
DE-74538 Rosengarten

sales@packpart.eu
+49.176.57730239

*Datenschutz