Verschließmaschinen

Was ist eine Verschließmaschine?

Eine Verschließmaschine dient dem Zweck das Packgut nach dem Abfüllen oder Verpacken in das Packmittel einzuschließen. So wird sichergestellt, dass das Produkt durch die Primärverpackung von möglichen Außeneinwirkungen geschützt ist. Erst wenn die Verschließmaschine das Packmittel verschließt, ist das Produkt geschützt und kann weiterverarbeitet oder transportiert werden.

Verschließmaschinen können in verschiedenen Arten auftauchen. Es gibt den Schwerpunkt Verschrauben, bei dem Verschlüsse von Behältnissen durch die Verschließmaschine verschraubt werden. Das Ein- & Aufdrücken wird genauso übernommen. Hier wird nicht verschraubt, sondern die Verschließmaschine drückt den Verschluss ins Behältnis ein. Weitere Schwerpunkte können das Anrollen und das Versiegeln sein.

Verschließmaschinen gibt es in unterschiedlichen Automatisierungsgraden, in manuell, halb- oder vollautomatischer Variante.

Welche Synonyme werden in Fachkreisen verwendet?

Als Synonym wird häufig auch das Wort „Verschließer“ sprach gebräuchlich verwendet. Dabei wird unterschieden zwischen Verschließmaschinen mit Verschließmittel oder Verschließhilfsmittel und dem Verschließen ohne Verschließmittel und Verschließhilfsmittel.

Der wesentliche Unterschied liegt darin, dass bei einer Verschließmaschine, welche zum Verschließen ohne Verschließmittel oder Verschließhilfsmittel gebaut wurde, das Packmittel in der Lage ist sich selbst zu verschließen. Diese Eigenschaft liegt beispielsweise häufig bei Packmittel aus Karton, Papier oder Tuben vor. In der Regel wird hier eingesteckt, gefalzt, versiegelt oder geschweißt.

Sollen Verschließmittel zum Einsatz kommen, steckt der Prozess eines Aufdrehens oder -drückens von Deckeln dahinter. Der Deckel wird direkt mit dem Packmittel verbunden. Bei der Verwendung kann das Verschließen mit Hilfe von Abbinden, Clippen, Heften, Kleben, Löten oder Nähen erfolgen. Verschließhilfsmittel können zum Beispiel Verschlussetiketten sein, die vor unbefugtem oderunbeabsichtigtem Öffnen schützen. Auch die Gewährleistung der Dichtigkeit kann die Verwendung von Verschließhilfsmittel erfordern.

Welche Arten von Verschließmaschinen gibt es?

Es gibt viele verschiedene Verschließmaschinen. Jede dieser Maschinen ist genauestens auf den Anwendungszweck des Nutzers zugeschnitten.

Manuelle Verschließmaschine

Der Verschließprozess kann manuell erfolgen wird aber zum Großteil in Form einer Verschließeinrichtung in eine komplette Verpackungslinie integriert. Manuelle Verschließmaschinen sind hauptsächlich im Bereich Versiegeln, Aufdrehen und Vakuumieren gefragt. Angesichts der manuellen Handhabung müssen bei der Ausbringungsleistung einer manuellen Verschließmaschine Abstriche gemacht werden. Das manuelle Verschließen ist oft mit sehr viel körperlichem Kraftaufwand verbunden.

Halbautomatische Verschließmaschine

Bei halbautomatischen Verschließmaschinen muss in der Regel der Verschlussdeckel von Hand aufgesetzt werden, während ein Transportband Packmittel mit aufgelegtem Verschluss in Richtung Verschließspindel fährt, welche durch Drehen oder Drücken das Packmittel und den Verschluss eng miteinander verbindet. Beim ablaufenden Verschließprozess ist ein Maschinenbediener nicht weg zu denken, da dieser den Verschließprozess aktiv begleiten muss. Ohne ihn steht die Verschließmaschine still.

Vollautomatische Verschließmaschine

Vollautomatische Verschließmaschinen können mit Zuführmaschinen und vorgelagerten Maschinen verbunden werden. Dadurch wird der Verschluss automatisiert der Verschließspindel zugeführt. Die Verschließspindel fährt ab und bei Andruck wird der Schraub- oder Druckvorgang automatisch ausgelöst. Am wohl bekanntesten ist die klassische Verschraub Möglichkeit von Flaschen oder glasartigen Behältnissen. Dieser Verschließvorgang wird einmal manuell gestartet und kann dann aber über mehrere Stunden komplett automatisiert durchlaufen.

In welchen Branchen werden die Verschließmaschinen genutzt?

Verschließmaschinen finden in jeglichen Branchen Anwendung. Man findet sie in der Lebensmittel-, Chemie-, Pharma- und in der Kosmetikbranche. Am häufigsten zu finden sind Verschließmaschinen in den Bereichen, in denen ein Produkt mit einem Packmittel verknüpft und haltbar gemacht werden muss.

Verschließmaschine in der Lebensmittelindustrie

Vornehmlich auffindbar sind Verschließmaschinen für Flaschen in der Lebensmittelbranche häufig versehen mit einem Originalitätsverschluss. Auch Kronkorkenverschließmaschinen reihen sich in der Branche für Lebensmittel ein. Blechdosen werden mit Hilfe Verschließmaschinen gebördelt, um luftdicht verschlossen zu sein. Die gängigsten Flaschentypen in der Lebensmittelbranche sind Glasflaschen oder Dosen.

  • Blechdosen Verschließmaschine
  • Flaschentypen
  • Verschließmaschine Flaschen
  • Kronkorken Verschließmaschine
  • Flaschen, Gläser, Dosen
  • Flaschen Schraubverschluss Maschinen
  • Verschließmaschinen für Flaschen

Verschließmaschine in der Kosmetikindustrie

In der Kosmetikbranche sind die häufigsten Packmittel, Tiegel, Tuben und Flakons. Die gängigsten Verschließmaschinen sind Verschrauber und Versiegelungsmaschinen. Verschlüsse mit Steigrohr sogenannte Dispenser kommen ebenfalls des Öfteren vor. Die Schwierigkeit liegt bei diesen Verschlüssen in der Zentrierung und Einführung des Steigrohrs.

Verschließmaschine in der Pharmaindustrie

Produkte, die in der Pharmaindustrie verschlossen werden sind z.B. Vials, Tablettendosen usw.. Am häufigsten werden Verschließmaschinen zum Verschrauben oder zum Bördeln von Verschlüssen benötigt. Ein häufiges aufkommendes Thema sind Verschlüsse mit Kindersicherung.

Verschließmaschine in der Chemieindustrie

Kanister, Flaschen, Fässer usw. sind in der Chemieindustrie nicht wegzudenken. Für diese Behältnisse ist es aufgrund oft ätzender, hochkonzentrierter Produkte umso wichtiger, dass eine Verschließmaschine die Behältnisse gut und sicher verschließt. In Bezug auf Reinigungsmittel gibt es noch einen speziellen Verschluss. Die Sprühpistole benötigt eine Verschließmaschine mit besonderer Verschließspindel. Der Grund dafür ist die Position des durch den Sprühkopf nur sehr schwer zugängliche Schraubverschluss.

Arten von Verschließmaschinen

Verschließmaschinen zum Anrollen

Dieser Verschließmaschinentyp ist geeignet für das kurze Anrollen eines Verschlusses. Kein großes Drehmoment wird benötigt um den Verschluss fest auf dem Behältnis zu positionieren.

Verschließmaschinen zum Verschrauben

Der Verschließmaschinetyp für das normale Verschrauben von Schraubverschlüssen kann für verschiedenste Verschlusstypen geeignet sein. Es kann sich um ganz einfaches verschrauben eines normalen Deckels handeln aber auch um eine etwas komplexere Angelegenheit. Zum Beispiel wenn es um eine Sprühpistole geht, die ein Steigrohr mit sich bringt.

Verschließmaschinen zum Ein-/Aufdrücken

Die Verschießmaschine für Verschlüsse, die Ein- oder Aufgedrückt werden, sind z.B. für Deoroller. Da bei einem Deoroller die Kugel eingedrückt werden muss. Oder es handelt sich um einen Wein, der einen Korken bekommt, dieser muss ebenfalls eingedrückt werden. Die Verschließmaschine verschraubt dabei nichts sodern verschließt das Behältnis lediglich durch Eindrücken oder Aufdrückend eines Verschlusses.

Versiegelungsmaschinen

Versiegelungsmaschinen sind auch eine Art Verschließmaschine, da sie etwas verschließen. Dabei wird durch verschiedenste Verfahren ein Behältnis so verschlossen, dass es beim Öffnen offen ist und nicht wieder verschlossen werden kann. Der Sinn und Zweck dahinter ist z.B. im Lebensmittelbereich die längere Haltbarkeit der Produkte.

Der Autor

Christian Baumann ist Gründer der PackPart GmbH und Experte auf dem Gebiet der Verpackungsmaschinen

Christian Baumann Experte Verpackungsmaschinen

Individuelles Angebot?

Registrieren Sie sich innerhalb von 3 Minuten und finden Sie kostenlos die passenden Hersteller für Ihr Verpackungsmaschinenprojekt.

Wie kann ich
Kontakt aufnehmen?

PackPart GmbH
Nußbaumweg 19
DE-74538 Rosengarten

sales@packpart.eu
+49.176.57730239

*Datenschutz